Reflect.  Präventionsangebot zum Thema „Exzessive Mediennutzung“

Reflect. Präventionsangebot zum Thema „Exzessive Mediennutzung“

Format
Workshop
Zielgruppe
Schüler:innen, Pädagog:innen, Eltern
Anzahl TN
1 Schulklasse (inkl. Lehrer:in)
Umfang
1 h Beratung, 4,5 h Schüler:innen-Workshop, 1,5 h Elternabend
Ort & Räumliche Voraussetzungen
Inhouse (Schule, Klassenraum) oder online möglich.
Technik
WLAN erforderlich
Kosten
75 Euro (gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam)
Anzahl Referent:innen
2
Inhalte
Medienkonsumverhalten, Soziale Netzwerke, Computerspiele, Kommunikation, Selbstdarstellung, Apps, Medienerziehung, Reflexion des Mediennutzungsverhaltens, Datenschutz
Beschreibung

Medien bieten uns eine große Palette an Möglichkeiten um Bedürfnisse wie Entspannung, Erfolg, Anerkennung, Abenteuer, Neugier, Wissenserwerb oder Ablenkung zu befriedigen (Mood-Management). „Übermäßiger“ Konsum ist in vielen Familien, aber mittlerweile auch in der Schule (Smartphone) ein Thema. Aber ab wann ist der Konsum übermäßig oder gar bedenklich. Kann in einer „vernetzten Gesellschaft“ noch unterschieden werden zwischen einer sinnvollen und effektiven Nutzung digitaler Medien und gefährdendem Konsum? Wie lässt sich die Balance zwischen Mediennutzung und Medienkritik finden? Die Schüler:innen erkennen und analysieren ihr eigenes Mediennutzungsverhalten. Die Workshops setzen Impulse, Medien in Freizeit und Schule produktiver, kreativer und reflektierter zu nutzen. Ein thematischer Elternabend ergänzt das Angebot.
Modul1: Apps und Spiele
Modul 2: Soziale Netzwerke und Kommunikation

Reflect wird gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam.

Anfrage | Kontakt
Sabine Müller-Bunzel (Medienpädagogin | Mediatorin) mueller-bunzel@medienwerkstatt-potsdam.de